www.Schoener-Suedwesten.de setzt ausschließlich essentielle Cookies ein und solche, die der Nutzer aktiv selbst freischaltet (siehe: Kartenfreischaltung, Reichweitenmessung, Steady). Mehr Details siehe: Cookies

Natur und Landschaft der Schwäbischen Alb


Letzte Aktualisierung: 26.03.2021

Die Natur im Biosphärengebiet ist vielgestaltig. Streuobstwiesen, Magerrasen, Wacholderheiden, Felsen und ausgedehnte Buchenwälder machen die Region zu einem einzigartigen Lebensraum für unzählige Tier– und Pflanzenarten.

Silberdistel (Carlina acaulis) – Wahrzeichen der Schwäbischen Alb
Silberdistel (Carlina acaulis) – Wahrzeichen der Schwäbischen Alb © Marko Leson

Teckberg - Wahrzeichen des Albvorlandes

Der Teckberg, viel besuchtes Naherholungsgebiet südlich von Kirchheim unter Teck, erhebt sich als langgezogener, schmaler Bergrücken zungenartig vor dem eigentlichen Albkörper. Der Teckberg steht in weiten Teilen unter Naturschutz. Die Vielfalt der Biotope hat einen hohen Artenreichtum zu Folge. >>> Mehr...


Limburg bei Weilheim - Paradies für Pflanzen und Vögel

Einsam steht die Limburg vor dem Albtrauf, markant und unverwechselbar in ihrer Erscheinung. Ihr kegelförmiger Umriss, ihr kahler Kopf und ihr der darunter liegende dunkelgrüne Kragen aus Obstwiesen und Wald machen den Berg zu einer charakteristischen Erscheinung im Albvorland. >>> Mehr...


Randecker Maar

Das Randecker Maar unterbricht den schroffen Anstieg an dem ansonsten durch Steilhänge geprägten Albtrauf. Nachdem man den Wald durchfahren hat, erreicht man einen halbkreisförmigen Kessel, der etwas almartiges hat. Die Wiesen und Weiden sind durchsetzt von einzelnen Weidbuchen, solitären Bäumen, mit weit ausladenden, mächtigen Kronen und von verschiedenen mal mehr mal weniger großen, weißen Felsformationen. >>> Mehr...


Das Schopflocher Moor - einziges Hochmoor im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Das Schopflocher Moor ist ein beliebtes Ausflugziel auf der Schwäbischen Alb. Die leichte Erreichbarkeit über einen nahe gelegenen Parkplatz, die Möglichkeit eine kurze Rundwanderung um das Moor zu machen und auch die Besonderheit, die ein Moor auf der Schwäbischen Alb überhaupt darstellt, begründen die Attraktivität des Gebietes. >>> Mehr...


Eichhalde - orchideenreiches Naturschutzgebiet

Die heideartige Landschaft des Naturschutzgebietes beherbergt eine reiche Vielfalt unterschiedlicher Orchideenarten. Die Magerrasen sind durchsetzt von einzelnen Büschen, Heckenriegeln und solitären Bäumen mit ausladender Krone. Das Naturschutzgebiet Eichhalde liegt zwischen dem Teckberg, der seine östliche Grenze darstellt und dem Breitenstein, der an der Westgrenze über dem Tal thront. >>> Mehr...