Von Handthal über das Steinerne Kreuz zur Stollburg


Letzte Aktualisierung: 23.10.2016

Von Handthal geht die rund 12 km lange auf und ab führende Wanderung zum Magdalenenkreuz und von dort zum Steinernen Kreuz. Schließlich führt sie über eine lange Schleife zur Stollburg. Meist geht es über leicht zu wandernde Forstwege, oft genug aber auch über schmale Pfade durch zum Teil herrliche Buchenwälder.

Länge: 11,95 km
Start: Wanderparkplatz unterhalb der Stollburg bei Handthal.
Bilder/Steigerwald/Bilder500/LA-5671-Weg-Buchenwald.jpg
Das Lichtspiel verzaubert den Wald.
Die Detailbeschreibung, die Sie als PDF im Downloadbereich herunterladen können, beinhaltet eine genaue Beschreibung mit einer Streckenangabe in Meter von Wegpunkt zu Wegpunkt. Die Wegpunkte finden Sie vermarkt auf der Karte zur Wanderung.

Wanderbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Parkplatz unterhalb der Stollburg in Handthal.

Vom Parkplatz geht man zunächst nach Handthal (Wegpunkt 0). Im Ort kann sich schnell ein Bild davon machen, dass die Diskussion über Nationalpark Steigerwald Ja oder Nein weiterhin virulent ist. Verschiedene Plakate von Befürwortern und Gegnern hängen vis-à-vis an den Häusern.

Magdalenenkreuz , Steinernes Kreuz und Methusalembäume

Am Ortsende (Wegpunkt 1–3) biegt man in den Wald ein und wandert zunächst über Forstwege und dann über schmale Pfade zum Magdalenenkreuz (Wegpunkt 4–7). Hier hat man eine schöne, wenn auch etwas durch den Baumbestand eingeengte Aussicht auf den Ort Handthal. Vom Magdalenenkreuz wandert man dann zum Steinernen Kreuz (Wegpunkt 8–10). Auf dem Weg dorthin kommt man an verschiedenen Buchen vorbei, die auffallend mit einem M gekennzeichnet sind. Hier kann man sich die ein oder andere Sekunde Zeit nehmen und ein wenig über die Schönheit der Natur nachdenken. In einem Waldgebiet, das von faszinierenden Buchenbeständen geradezu überquillt, fallen diese Methusalembäume vielleicht nicht zwingend sofort auf, und für den ein oder anderen, dem es schwerfällt hier etwas Besonderes zu erkennen dem sei der Vergleich mit „normalen“ Buchenbeständen empfohlen. Buchen werden als Methusalembäume ausgewiesen, die einen BHD von 80 cm und mehr haben, wobei BHD der sogenannte Brusthöhendurchmesser ist, so genannt weil er in Brusthöhe also ca bei 1,30 m Höhe gemessen wird. Diese Bäume werden der Nutzung entzogen und können noch älter und dicker werden.

Zur Stollburg

Vom Steinernen Kreuz geht es weiter Richtung Michelau. Zunächst noch eben über unbefestigte Waldwege, dann bergab ins Tal, bis man aus dem Wald austritt. Für ein kurzes Stück wandert man nun am Waldrand entlang, dabei kann man einen Blick auf den gegenüberliegenden Vollberg werfen, und schließlich setzt man die Wanderung im Wald wieder fort. Ab hier geht es kontinuierlich bergauf (Wegpunkt 11–18).

Stollburg und Walther von der Vogelweide

Folgen

An einem Bildstock hat der Anstieg ein Ende, kurz darauf erreicht man die Murrleinsnesthütte und wandert nun über schmale Pfade weiter. Nach einer Weile trifft man wieder auf einen Forstweg und erreicht über diesen die Stollburg (Wegpunkt 19–24). Walter von der Vogelweide soll hier geboren worden sein, so zumindest kann man auf einer Informationstafel lesen. Um dieses historische Ereignis zu würdigen, kann man sich per Knopfdruck an einer Infosäule ein Liedchen von ihm vorträllern lassen. Ein zweites Mal drauf drücken stellt die Musik allerdings nicht wieder ab.

Von hier wandert man durch die Reben zurück zum Ausgangspunkt (Wegpunkt 25–27).

Bild
>>>
<<<
Werbung

Nach obenDownload: GPS und Wanderbeschreibung

Haftungsausschluss:
Eine Gewähr für die Fehlerfreiheit der zum Download angebotenen Dateien wird nicht übernommen. Eine Haftung des Autors für Schäden materieller oder immaterieller Art ist daher grundsätzlich ausgeschlossen.
Mit dem Herunterladen der gpx-dateien bzw. der Wanderbeschreibung erklären Sie sich mit dem im Impressum formulierten Bestimmungen einverstanden.
Beachten Sie bitte auch die allgemeinen Hinweise zu den GPS Dateien.
Auszug aus der Detailbeschreibung:
Weg-
punkt
Etappen-
länge
Gesamt-
länge
Beschreibung
0 320 m Start Vom Parkplatz dem Steigerwald Panoramaweg Richtung Handthal folgen. Wanderzeichen O2.
1 200 m 0,32 km Im Ort die Straße queren und dem geteerten Weg folgen. Wanderzeichen O3.
2 130 m 0,52 km An der Weggabel leicht bergauf Richtung Wald gehen.
3 440 m 0,65 km Kurz nach dem Ortsende (Reben-Wiesen Grenze) links bergauf gehen. Richtung Magdalenenkreuz, Wanderzeichen O3.
...
Download: gpx Datei, gezippt
Download: Wanderbeschreibung, PDF
Werbung

Nach obenWeitere Artikel

Werbung